Bremsbeläge von TRWmoto

LEIDENSCHAFTEN STEHT IM ABSOLUTEN VERTRAUEN
                          AUF SICHERE UND ZUVERLÄSSIGE KOMPONENTEN

„Spätestens, wenn die Originalbeläge verschlissen sind, lohnt sich ein Griff zu den günstigen MCB-SV von TRWmoto. Der Effekt ist enorm."
Investieren Sie in gesinterte Bremsbeläge von TRWmoto – mit ABE,

  • weil Highspeed aber auch nicht selten high risk bedeutet.


Der Effekt ist enorm." So urteilte die MO, das große deutsche Motorrad-Magazin, in der Ausgabe März 2016.
... Die montierten Sinter-Beläge von TRWmoto verbeißen sich mit einem bisher unbekannten Nachdruck in die vorderen Bremsscheiben. Ihren etwas grobschlächtigen Charakter behält die Bremsanlage zwar bei. Es ist immer noch keine Zweifingerbremse. Die reine Bremsleistung hat sich gefühlt jedoch verdoppelt. Ermüdungserscheinungen konnten auch nach vielen Highspeed-Bremsungen nicht festgestellt werden. Geschwindigkeitsveränderung ist auf dem Nackt-Gixxer nun also in beide Richtungen beeindruckend. ..."
Der Effekt ist enorm." – Quelle: Motorrad-Magazin MO 3/2016

Informationen zu den unterschiedlichen Belagmischungen

 

TRWmoto Bremsen bei MTS online kaufen


Hohe Sicherheit mit Bremsbelägen von TRW-Lucas

  • Organische, Sintermetall- und carbonhaltige Belagmaterialien.
  • Die KBA-Nr. auf der Rückenplatte garantiert die ABE.
  • Alle Belagmaterialien sind asbest- und schwermetallfrei.
  • Die ABE-Beläge verfügen über eine lange Haltbarkeit und ein hervorragendes Naßbremsverhalten.
  • Gute Verträglichkeit mit Original- oder TRW-Lucas Bremsscheiben.
  • Die Original Befestigungsteile oder Zubehör wie Bleche etc. können wieder verwendet werden.
  • Bei der Auswahl der Belag Qualität bitte die dazu gehörige Beschreibung beachten.

  • Achtung!
    Rennsportbeläge (SRQ, SCR und CRQ) werden vielfach mit maximaler Belagdicke ausgeliefert. Daher sollten z.B. keine Bleche auf der Rückenplatte montiert werden. Kontrollieren Sie immer die Freigängigkeit des Rades. Rennsport Beläge haben keine Straßenzulassung und verschleissen deutlich schneller, daher ist eine stetige Verschleißkontrolle notwendig.

 

Bezeichnungen Lucas Bremsbeläge:
MCB*** Organic Standard-Belag (Vorder- und Hinterachse) mit ABE

  • organisch mit Keramik-Underlayer zur Wärmedämmung hohe Lebensdauer auf allen Scheiben verträglich solide Bremsleistung, gutes Nassbremsverhalten

MCB***LF Organic Standard-Belag (nur Hinterachse) mit ABE

  • organisch mit Keramik-Underlayer zur Wärmedämmung hohe Lebensdauer auf allen Scheiben verträglich abgestimmt auf den Standard-Belag Vorderachse niedriger Reibwert verhindert Ueberbremsen des Hinterrades

MCB***SV Sinter Performance-Belag mit ABE (nur Vorderachse)

  • vollmetallischer Sinterbelag sehr gute Bremsleistung auf allen Stahlscheiben einsetzbar nur im Austausch gegen Sinterbeläge in der Erstausstattung nur bedingt im Rennsport einsetzbar, da keine Hitzeresistenz ab 400 °C

MCB***SH Sinter Performance-Belag (nur Hinterachse) mit ABE

  • vollmetallischer Sinterbelag sehr gute Bremsleistung auf allen Stahlscheiben einsetzbar nur im Austausch gegen Sinterbeläge in der Erstausstattung im Reibwert auf den SV-Belag abgestimmt

MCB***SI Sinter Offroad (Vorder- und Hinterachse) mit ABE

  • vollmetallisch ohne Antikorrosionslack gute Standzeit auch bei Nässe solides Reibwertverhalten vielfältiger Einsatz im Offroad ideal für Quads

MCB***SR Sinter Roller (Vorder- und Hinterachse) ohne ABE

  • vollmetallischer Sinterbelag garantiert sehr gute Leistung hohe Lebensdauer auf allen Scheiben einsetzbar

MCB***RSI Sinter Offroad Racing (Vorder- und Hinterachse) ohne ABE

  • vollmetallisch ohne Antikorrosionslack aggressiver Reibwert, sehr hohe Bremsleistung höherer Verschleiß als SI auch im Super-Moto einsetzbar

MCB***SRQ Sinter Road Racing (nur Vorderachse) ohne ABE

  • vollmetallischer Sinterbelag extremer Reibwert, ueberragende Wirkung geringe Handkraft, direktes Ansprechen für den Hochleistungseinsatz geeignet

MCB***CRQ Hyper Carbon Racing (nur Vorderachse) ohne ABE

  • Rennsportbelag auf Carbonbasis hoehere Haltbarkeit als SRQ geringe Handkraft, guter Kaltreibwert für den Hochleistungseinsatz geeignet
Zuletzt angesehen